Neue Koeffizienten zur Berechnung des Veräußerungsgewinns beim Immobilienverkauf in Spanien

Das Gesetz 22/2013 zum spanischen Staatshaushalt 2014 bringt eine Vielzahl von Änderungen für das neue Jahr.

Das Gesetzt aktualisiert u.a. die Koeffizienten, die bei der Einkommensbesteuerung des aus einem Immobilienverkauf resultierenden Gewinns anzuwenden sind, wobei diese Koeffizienten auch auf nicht in Spanien residente Verkäufer anzuwenden sind.

Der Veräußerungsgewinn errechnet sich aus der Differenz zwischen dem Verkaufswert und dem damaligen Ankaufswert der Immobilie. Bei der Festlegung des Ankaufswerts ist zunächst dem Kaufkraftschwund Rechnung zu tragen indem auf den Ankaufswert der entsprechende unten tabellarisch aufgeführte Koeffizient des Erwerbsjahres angesetzt wird.

Tabelle zu den Koeffizienten:

 

Jahr des Erwerbs

Koeffizient

1994 und Vorjahren 1,3299
1995 1,4050
1996 1,3569
1997 1,3299
1998 1,3041
1999 1,2807
2000 1,2560
2001 1,2314
2002 1,2072
2003 1,1836
2004 1,1604
2005 1,1376
2006 1,1152
2007 1,0934
2008 1,0720
2009 1,0510
2010 1,0406
2011 1,0303
2012 1,0201
2013 1,0100
Rechtsanwälte von Ehren und Pérez Vasco, Januar 2014