Seit August 2015 gilt die neue EU-Erbrechtsverordnung

Seit dem 17.08.2015 sind die Regelungen der Europäischen Erbrechtsverordnung (EU) Nr. 650/2012 anzuwenden. Für Deutsche, die im Ausland ansässig sind, kann sich dadurch das Erbrecht geändert haben!

Nach der neuen Erbrechtsverordnung richtet sich das Erbrecht nun nach dem Recht des Landes in dem der Erblasse seinen „gewöhnlichen Aufenthalt“ hat und nicht mehr nach dem Recht seiner Staatsangehörigkeit. EU-Bürger, die testamentarisch keine Rechtswahl getroffen haben, werden dann nach dem staatlichen Recht ihrer Wahlheimat beerbt. Wer z.B. in Spanien lebt, wird nach dem spanischen Erbrecht beerbt, das grundlegend andere Regelungen als das deutsche Erbrecht vorsieht.

Es empfiehlt sich daher eine Kontrolle Ihrer bisherigen testamentarischen Verfügungen, um ungewollte Konsequenzen für Ihr Nachlassvermögen zu vermeiden.
November 2015, Rechtsanwältin Kristina von Ehren